FAQ
Das BrackwasserDas Brackwasser

 Allgemein
 Süßwasserkugelfische
 Brackwasserkugelfische
 Meerwasserkugelfische
 Forum
 Literatur
 Suche
 Impressum
 Linkliste
Das Brackwasser Aquarium

Das alte Wort "Brack" kommt aus dem nordischen Plattdeutsch und ist eine Bezeichnung für einen See oder Teich, der nach einem Deichbruch entstanden ist, gefüllt mit einem See/Süßwassergemisch. So kam das Mischwasser, was man in Flüssen, Lagunen und Ästuarien findet zu seinem Namen.

Die Höhe der  Salinität von Brackwasser ist durch die Schwankungen nicht fix, allgemein findet man Angaben von 0,05 - 3% Salzgehalt, wobei letzterer Wert schon in reines Meerwasser übergeht.

Es gibt größere Gewässer mit Brackwasser, wie die Ostsee, das schwarze Meer oder das Kaspische Meer. Ebenso gibt es kleinere Binnengewässer mit höherem Salzgehalt, die keine Verbindung zum Meer haben.

Auch die zirkumtropischen Mangrovensümpfe sind typische Brackwassergebiete. In diesen Gebieten schwankt der Salzgehalt oft und stark, bedingt durch Gezeiten, Verdunstung und Niederschläge. Auf Grund der unbeständigen Salinitätswerte sind fast alle im Brackwasser vorkommenden Fische tolerant gegenüber starken Salzschwankungen. Die meisten von ihnen sind marinen Ursprungs und leben hier als Jungtiere oder wandern zwischen den Zonen, wie z.B. Monodactylus argenteus oder Scatophagus argus, die eigentlich Seewasserfische sind.

Bild: Tetraodon fluviatilis, eine der häufiger angebotenen Arten, ist eine der Arten, die in der Natur zwischen See- und Brackwasser wandert. Im Aquarium darf sie nicht dauerhaft im Seewasser gehalten werden!


Diese Brackwasserzonen und besonders die Mangrovensümpfe und Gewässer sind bei vielen Ozeanbewohnern eine beliebte Kinderstube; hier ist das Nahrungsangebot sehr hoch. Das Leben ist hier von den Gezeiten bestimmt. Berühmte Bewohner sind Schlammspringer und Winkerkrabben.

Bedingt durch die Schwankungen sind die meisten Brackwassergebiete kaum oder gar nicht mit höheren Wasserpflanzen bewachsen, es gibt nur wenige salztolerante Arten.

Es gibt viele, auch höhere Algenarten in diesen Gewässern und die tropischen Mangrovenwälder. Mangrove ist ein Sammelbegriff für einige Baumarten, die amphibisch im Wasser von Küstenregionen stehen. Diese Pflanzen bilden ein dichtes Wurzelgehölz, das je nach Gezeitenlage ganz unter Wasser oder auf dem Trockenen steht; ein Lebensraum für viele verschiedene Tierarten.

In den tropischen, selten in subtropischen Brackwassergebieten halten sich viele Kugelfischarten auf; Arten die hier dauerhaft leben oder auch juvenile Tiere, die hier aufwachsen, um später ins Meer zurückzukehren.




DAJ Glass (1.0.8) template by Dustin Baccetti
EQ graphic based off of a design from www.freeclipart.nu
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de