pufferforum.net Foren-Übersicht
FAQ
Registrieren :: Login Einloggen, um private Nachrichten zu lesen


Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen
Kugelfisch erlösen Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Daniela79
BeitragVerfasst am: 22.06.2011 06:49 Titel: Kugelfisch erlösen Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 22.10.2008
Beiträge: 84
Wohnort: Kreis Ahrweiler

Hallo,

schweren Herzen muss ich dieses Thema beginnen, mit der Hoffnung ein wenig Hilfe zu bekommen. Unser MBU ist in einem schlechten Zustand. Er frisst seit Wochen nichts mehr und dümpelt nur noch vor sich hin. TA konnte keine Diagnose stellen und auch das "Einschläfern" ist für ihn eher Neuland. Wir wohnen sehr ländlich und es gibt weit und breit keine kompetenten Tierärzte die sich mit Fischen auskennen.
Da es dem MBU wirklich schlecht geht und er zunehmend schwächer wird wollen wir ihn erlösen. Die Frage ist allerdings wie. Von Genickschlag, über Nelkenoel, bis hin zu gezieltem Messerstich habe ich allles gelesen, aber keine befriedigende Antwort gefunden. Das Tier ist fast 60 cm groß, dem schlägt man so leicht nichts an die Birne. Mit Nelkenoel haben wir schon kleiner Fische getötet, aber ich bin mir nicht sicher ob es in der Größenordnung überhaupt in Frage kommt.

LG Dani
_________________
Wer gegen den Strom schwimmt, muss einiges schlucken können!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin Hi.
BeitragVerfasst am: 22.06.2011 10:49 Titel: Antworten mit Zitat

Site Admin

Anmeldedatum: 13.04.2007
Beiträge: 2427
Wohnort: Hamburg

moin,
sorry, aber bei so einem großen fisch wüsste ich dann auch nichts besseres, als das, was du schon gelesen hast. ich würde ihn mit nem handschuh am schwanz packen und mit dem genick mehrmals so kräftig wie möglich auf eine kante schlagen. so machen es auch die meisten angler und es ist etwas unblutiger als ein genickschnitt. schön ist das alles aber nicht... Sad
martin
_________________
Canthigaster valentini 1/1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Salokin Tsork
BeitragVerfasst am: 22.06.2011 11:31 Titel: Antworten mit Zitat

Site Admin

Anmeldedatum: 24.06.2009
Beiträge: 277
Wohnort: Rhauderfehn

Hi,

traurige Sache!

Ich würde ihm erstmal mit einem entsprechend dimensionierten Totschläger (ein Stiel von einer Axt oder Ähnliches) mehrmals hart auf den Kopf schlagen.
Und ihn dann mit einem Messer oder Beil die Lebensgrundlage nehmen.
Beim Angeln wird oft genauso verfahren und dann mit dem Messer ein Kreuzstich von unten gegen die Wirbelsäule gemacht.
Ob das bei einem solchen Fisch noch funktioniert weiß ich nicht.


Gruß Niko
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daniela79
BeitragVerfasst am: 22.06.2011 12:30 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 22.10.2008
Beiträge: 84
Wohnort: Kreis Ahrweiler

Martin...am Schwanz packen und totschlagen? Ich weiss das erscheint wohl das schnellste und effektivste und ich wäre es ihm wohl auch schuldig, aber das kann ich beim besten Willen nicht. Auch den Vorschlag mit Messer oder Beil....ich kanns nicht. Mal abgesehen davon, das der Bursche wirklich riesig ist und er schon beim rausnehmen extrem zappeln würde und in Panik gerät.
Wie sieht es denn mit Nelkenoel aus? Ist es möglich einen so großen Fisch damit zu betäuben und ihm dann die letzte Dosis zu geben?
_________________
Wer gegen den Strom schwimmt, muss einiges schlucken können!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin Hi.
BeitragVerfasst am: 22.06.2011 17:11 Titel: Antworten mit Zitat

Site Admin

Anmeldedatum: 13.04.2007
Beiträge: 2427
Wohnort: Hamburg

moin,
das geht bestimmt, aber woher kriegt man die dosierung?
wenn der fisch noch so aktiv ist, dass er so rumzappeln kann: muss man ihn dann überhaupt erlösen? ist er denn so alt?
schon mal medikamente gegen darmwürmer versucht? oder einfach appetit anregen durch knoblauch, vitamine, lebenfutter (schnecken) u.s.w.?
martin
_________________
Canthigaster valentini 1/1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jessyblue
BeitragVerfasst am: 22.06.2011 19:18 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 14.07.2008
Beiträge: 124
Wohnort: München

Erschlagen könnt und wöllt ich so ein Tier devinitiv nicht!!!
Also ich stelle es mir am angenehmsten vor, eine Art Kältetod zu sterben. Wenn ich Schnecken wegfriere finde ich sie teilweise ineinander verschlungen vor. D.h. sie haben gar nicht gemerkt dass der Tod kommt, sondern haben ihren Stoffwechsel im Liebesspiel einfach runtergefahren und sind dann eingeschlafen. Nun ist es leider sehr schwer das Aquarium extrem runter zukühlen und den Dicken rauszufangen und ins Kühlfach zu sperren find ich auch doof. Ich würde wahrscheinlich eine Kombi aus Kälte und Nelkenöl probieren. D.h. erst Aquarienwasser so kalt wie möglich machen, dann Nelkenöl bis er schläft, dann ins Kühlfach.
Ich drück trotzdem die Daumen dass er sich vielleicht wieder erholt und alles gut wird. Würde auch gern wissen wollen wie alt er ist.

Viele Grüße,
Jessy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daniela79
BeitragVerfasst am: 23.06.2011 07:16 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 22.10.2008
Beiträge: 84
Wohnort: Kreis Ahrweiler

Er ist tot...ich verabschiede mich von euch
_________________
Wer gegen den Strom schwimmt, muss einiges schlucken können!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jessyblue
BeitragVerfasst am: 23.06.2011 07:22 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 14.07.2008
Beiträge: 124
Wohnort: München

Och nööö, armes Kerlchen! Tut mir leid, so ein Fisch gehört ja schon zur Familie.... Crying or Very sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Salokin Tsork
BeitragVerfasst am: 23.06.2011 09:15 Titel: Antworten mit Zitat

Site Admin

Anmeldedatum: 24.06.2009
Beiträge: 277
Wohnort: Rhauderfehn

Tut mir leid!
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alice
BeitragVerfasst am: 29.06.2011 15:31 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 20.11.2010
Beiträge: 7

Hi,
es tut mir wirklich leid um Deinen Dicken!
Hast Du Ihn erlöst oder ist er von allein gestorben???
Was hast du denn mit Ihm anschließend gemacht?
Ich frage weil meinem Mbu (42cm) ging es vor 2Wochen auch so schlecht das ich mit dem schlimmsten gerechnet habe! Ich mußte beim Veterinäramt nachfragen weil mir kein Tierarzt in der gegend eine Antwort geben konnte! Die nette Dame vom Amt meinte er müsste dann verbrannt werden!!!
Zum Glück hat er sich wieder erholt!!!
Mfg Alice
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin Hi.
BeitragVerfasst am: 30.06.2011 10:32 Titel: Antworten mit Zitat

Site Admin

Anmeldedatum: 13.04.2007
Beiträge: 2427
Wohnort: Hamburg

moin,
kugelfische, die man schon lange im aquarium hält, enthalten keine gifte mehr und können daher genauso behandelt werden, wie andere kadaver auch. frisch importierte und dann verstorbene tiere können allerdings tatsächlich teilweise noch hohe dosen an saxitoxin oder tetrodotoxin enthalten.
martin
_________________
Canthigaster valentini 1/1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
xsaria
BeitragVerfasst am: 30.06.2011 12:22 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 20.06.2010
Beiträge: 81
Wohnort: Hessen

Ersteinmal auch von mir mein Beileid.... Crying or Very sad

Dennoch bin ich persönlich geschockt, teilweise über die Tips hier....
Klar, auch Angler töten mit Genickschlag. Aber ICH könnte MEINEM Fisch nicht einfach mal so eine über den Schädel ziehen Crying or Very sad Soll aber keine Kritik sein - ICH könnte es eben einfach nicht.
Und wie sind das Gesetzlich aus - dürfte man das überhaupt als "nicht Sachkundige Person"? Klar - um das Tier vor Qualen zu bewahren ist das in dem Moment auch egal, aber die Frage stellt sich ja dennoch.

Ich denke das ich eher eine lange Fahrt in Kauf genommen hätte um einen, auf Fische spezialisierten TA, aufzusuchen und ihn dann einschläfern/erlösen zu lassen.....

Und auch Interessehalber meine Frage: Wie habt ihr ihn nun erlöst? Oder ist er alleine eingegangen?

Oh man - echt schade um den schicken Crying or Very sad
_________________
Liebe Grüße ---> Xsaria

1 Tetraodon lineatus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
bratfass
BeitragVerfasst am: 14.10.2011 13:46 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 30.11.2007
Beiträge: 130
Wohnort: Modautal

Herzliches Beileid auch von mir - ich kann nur von Glück reden, dass mir mein grosser Miurus damals von selbst gestorben ist (allerdings OHNE irgendwelche von aussen sichtbare Symptome) - was ich machen würde, wenn mein Lineatus in so einer Situation wäre? Ich weiss es ehrlich gesagt nicht.

Allerdings solche Methoden, wie totschlagen oder abstechen würden für mich auf keines Fals in Frage kommen - da kann ich auch gleich meine Mutter erstechen, sorry!

Ich würde Nelkenöl zur Betäubung nehmen und ihn dann in einer großen Tupperschüssel mit salzigem Eiswasser in Gefrierfach stellen - oh Mann, mir wirds jetzt schon ganz anders, wenn ich mir sowas nur vorstellen muss!
_________________
liebe Grüße, Michael

1 Tetraodon miurus (verstorben 19.11.2010)
1 Tetraodon lineatus (verstorben 16.02.2012)
1 Tetraodon lineatus
1 Tetraodon fluviatilis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1

Gehe zu:



Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Impressum
pufferforum.net topic RSS feed 

DAJ Glass (1.0.8) template by Dustin Baccetti
EQ graphic based off of a design from www.freeclipart.nu
Powered by phpBB 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de