pufferforum.net Foren-Übersicht
FAQ
Registrieren :: Login Einloggen, um private Nachrichten zu lesen


Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
T. negroviridis Massensterben! Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
kruemeline
BeitragVerfasst am: 02.03.2010 02:42 Titel: T. negroviridis Massensterben! Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 28.02.2010
Beiträge: 10
Wohnort: Aschaffenburg

Hallo, bin neu hier und hab gleich ein großes Problem. Nachdem wir seit ca. einem halben Jahr schon gute Erfahrungen gemacht haben mit 2 Erbskugelfischen im Gesellschaftsbecken, haben wir uns nun entschlossen ein weiteres 240 l Becken anzuschaffen nur für die größeren KuFi's.
Das Becken läuft seit Weihnachten, also schon 2 Monate und die Werte sind alle im grünen Bereich. Kaum Nitrit, kaum Nitrat, pH, KH, alles soweit gut. Einzig die Eisenwerte sind oftmals zu niedrig und ich helfe mit Tabletten nach.
Im Becken sind seit zwei Wochen 3 L-Welse, 2 Flösselaale die sich alle bester Gesundheit erfreuen.
Nun haben wir am Freitag endlich die Kugelfische (T. negroviridis) gekauft. Derzeit ist es sehr schwer an KuFi's zu kommen, aber diese welche wir gekauft haben, sind bereits seit über einem halben Jahr dort bei dem Zoohändler. Ich hab sie oft in der Zwischenzeit besucht, solange das Becken zuhause noch einlaufen mußte, und sie haben dort in reinem Süßwasser gelebt (zusammen mit besagten Flösselallen, die wir wie schon erwähnt 2 Wochen vorher gekauft haben)
Ich habe das Umsiedeln wie immer gemacht, erst die Fische mal mit Tüte vorsichtig ins Becken reingehängt und alle 10 Minutehn ein wenig von dem Beckenwasser zugegeben, bis ich sie dann nach 30 Min. rausgefangen hab und in das Becken reinließ.
Mir viel dann am nächsten morgen auf daß einige einen schneeweißen Bauch haben und manche andere fast schwarz.
Ob das nun von Anfang an so war kann ich leider nicht sagen, es ist mir zumindest Freitag abends nicht aufgefallen.
Tja, seit gestern abend sind von den 10 Fischen innerhalb 48 Stunden nur noch 7 übrig...
Sie lagen plötzlich regungslos und blass am Boden rum, es waren aber auch Fische dabei unter den verstorbenen, die einen weißen Bauch hatten.
Nun hat der Händler wo ich gekauft habe, mir heute morgen gesagt ich solle mal 3 große Löffel Salz reintun. Was ich auch sofort getan habe.
Gerade eben hab ich Fisch Nummer 4 tot rausgefischt.. :o(
Offensichtlich geht es doch nur mittels Brackwasser, aber ich weiß nicht ob das nicht den Welsen schadet?
Ich habe hier gelesen daß man das ganz langsam angehen soll mit dem salzen.
Gibt es eine Faustregel, wieviel Salz auf 240 liter?
Nur wenn ich es zu langsam angehe, hab ich Angst die sterben mir allesamt weg...
Wer kann mir helfen, wer weiß Rat???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ron
BeitragVerfasst am: 02.03.2010 12:50 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 24.07.2008
Beiträge: 975
Wohnort: Leipzig

Hi,
diese Art braucht mittelschweres Brackwasser bis hin zu Meerwasser. Da du sie in reinem Süßwasser hälst (3 Esslöffel Salz ist immernoch Süßwasser) sind sie so wie so schon anfällig für Krankheiten, dazu kommt noch der Stress eines neuen Beckens. Du solltest jetzt schnell aufsalzen.
Und wie kommt man überhaupt auf die Idee 10 Stück in einem 240L Aqaurium zu halten?

Gruß
Ron
_________________
0/0 Carinotetraodon irrubesco
2/0 Carinotetraodon salivator
4/4 Carinotetraodon travancoricus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
kruemeline
BeitragVerfasst am: 02.03.2010 12:59 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 28.02.2010
Beiträge: 10
Wohnort: Aschaffenburg

Naja, jetzt sind es ja nur noch 6...
Also was mir einfach nicht verständlich ist, wieso sie dann über ein halbes Jahr lang gut in dem Süßwasser (beim Händler) leben konnten? Wenn es jetzt plötzlich so schädlich für Sie sein soll?
In sämtlichen Literaturen als auch Internet steht, daß sie besser in Brackwasser gehalten werden sollten, es aber auch möglich ist in Süßwasser, nur daß sie dann wohl nicht gar so groß werden und evtl. nicht so alt.
Das klingt nicht als sei Süßwasser lebensgefährlich für diese Fische.

Wieviel muß ich denn nun aufsalzen? Und kann mir VORHER jemand sagen ob das die Welse überleben werden?

Ich will ja nicht behaupten daß ich alles richtig gemacht habe, sonst würden die Fische ja nicht sterben denk ich mal, aber was ich mit meinem Thread hier suche ist konstruktive HILFE und keine Vorwürfe...
Daß ich aufsalzen muß ist mir ja nun klar, aber wie das geht hast du mir auch nicht gesagt...
Nix für ungut...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ron
BeitragVerfasst am: 02.03.2010 13:10 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 24.07.2008
Beiträge: 975
Wohnort: Leipzig

Hi,
sie schwimmen wohl hin und wieder die Flüsse hinauf. Aber sie sind im Süßwasser anfälliger gegen Krankheiten. Vermutlich waren sie dadurch bei dem Händler schon vorgeschädigt und durch den Stress des Umsetzens bzw. andere Keimbelastung hat es ihnen den Rest gegeben. Auch weiß man nicht wieviele vorher bei dem Händler hops gegangen sind.
Die Welse und Flösselaale sind reine Süßwasserbewohner und verkraften das Aufsalzen gewiss nicht. Das Aufsalzen macht man am besten über mehrere Wasserwechsel indem du das Meersalz vorher in dem neuen Wasser auflöst. Das macht man solange bis man den gewünschten Wert hat. Für die Menge an Salz die benötigt wird gibt es Programme zur Berechnung die man im Internet findet. Da ich kein Brackwasser habe kann ich dazu nix sagen. Infos zum rund ums Brackwasser findest du hier: http://kugelfischforum.de/index.php?id=brackwasser

Gruß
Ron
_________________
0/0 Carinotetraodon irrubesco
2/0 Carinotetraodon salivator
4/4 Carinotetraodon travancoricus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
kruemeline
BeitragVerfasst am: 02.03.2010 13:57 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 28.02.2010
Beiträge: 10
Wohnort: Aschaffenburg

Okay, vielen Dank erstmal... sind übrigens nur noch 5... und ich glaube der 6. folgt auch schon bald... liegt fast regungslos am Boden und atmet schnell... Crying or Very sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kruemeline
BeitragVerfasst am: 02.03.2010 14:00 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 28.02.2010
Beiträge: 10
Wohnort: Aschaffenburg

Hat vielleicht irgendjemand mal einen Link wo ich das ausrechnen lassen kann wieviel Salz ich auf 240 liter brauche?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin Hi.
BeitragVerfasst am: 02.03.2010 23:04 Titel: Antworten mit Zitat

Site Admin

Anmeldedatum: 13.04.2007
Beiträge: 2427
Wohnort: Hamburg

moin,
ich vermute mal, dass sie vorher in sehr viel härterem wasser waren und nun in relativ weichem. das machen die wenigsten fische mit.
pack mal als ersten 24 el salz dazu! wie stark du später aufsalzen willst, kannst du dann immer noich diskutieren.
wie hoch ist das nitrit? das scheint mir erst mal gefährlicher...
martin
_________________
Canthigaster valentini 1/1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kruemeline
BeitragVerfasst am: 03.03.2010 00:57 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 28.02.2010
Beiträge: 10
Wohnort: Aschaffenburg

Also ich habe gestern getestet mittels Tropfentest von JBL.
Nitrit 0,025, Nitrat unter 1, pH 7, KH 8, Fe unter 0,05, habe daraufhin ne Eisentablette ins Becken gegeben.
Habe heute 10% Wasser gewechselt und die Düsen vom Wassereinlaß etwas höher verstellt damit mehr Sauerstoff reinkommt.
Hab nen Außenfilter.
Ach ja und hab schon mal kräftig nachgesalzen und der eine von dem ich heute mittag noch dachte der stirbt auch bald, dem scheints schon besser zu gehen.
Hoffe mal ich bild mir das nicht nur ein und daß das nur Wunschgedanken sind...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin Hi.
BeitragVerfasst am: 03.03.2010 11:17 Titel: Antworten mit Zitat

Site Admin

Anmeldedatum: 13.04.2007
Beiträge: 2427
Wohnort: Hamburg

moin,
eisen ist egal. daran liegts nun wirklich nicht. ich würde aber so viel wasser wechseln, bis nitrit gar niht mehr messbar ist. dieser wert sollte also auf null sein. auch wenn es hier anscheinend nicht der auslöser des problems war, schwächt es die fische nur unnötig. ich vermute mal, dass dein ausgangswasser sehr weich ist. kann das sein? besonders bei umsetzen von kugelfisschen in wasser mit einer sehr geringen carbonathärte habe ich von solchen extremen reaktionen gehört. sonst kommt das eher selten vor. wenn du also das gefühl haben solltest, dass das aufsalzen etwas bringt und die fische nicht negativ drauf reaggiieren, z.b. durch schweres atmen, würde ich ruhig noch etwas höher gehen.
hol dir am besten auch gleich richtigees meersalt aus der aquaristikabteilung, denn du wirst ja früher oder später eh stärker aufsalzen müssen.
ach und zu deine frage oben: nein, süßwasserfische darf man natürlich nicht in brackwasser halten, schon gar nicht so ausgemachte weichwasserfische, wie du sie oben nennst. zwar werden denen wahrscheinlich so kleine mengen, wie du sie jetzt an salz bisher drin hast, nichts ausmachen. aber später, wenn du mal richtiges brackwasser hast, müssen sie raus.
überleg dir also lieber gleich, ob du die kugelfische oder die anderen fische weg gibst oder ob du dir ein weiteres becken zulegen willst!
martin
_________________
Canthigaster valentini 1/1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Salokin Tsork
BeitragVerfasst am: 06.03.2010 15:02 Titel: Antworten mit Zitat

Site Admin

Anmeldedatum: 24.06.2009
Beiträge: 277
Wohnort: Rhauderfehn

Hey ich ahbe endlcih das Programm zum berechnen der Salzmenge Wiedergefunden.
Ich finde jedoch keine Downloadseite.
Desshalb hab ich das Setup mal hochgeladen:

http://ul.to/742dps38tw481f61rjtreo9fnvnx8q72

Und ich werde das ganze mal in den Brackwasserbereich verschieben!

Gruß Niko
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kruemeline
BeitragVerfasst am: 07.03.2010 12:01 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 28.02.2010
Beiträge: 10
Wohnort: Aschaffenburg

Gestern abend ist mir das erste Mal etwas aufgefallen... ein Fisch hatte plötzlich klitzekleine weiße Pünktchen, oder sahen eher aus wie Warzen am ganzen Körper, nicht an den Flossen. Seine Augen empfand ich auch als leicht getrübt.
Heute morgen war er tot. An den anderen Fischen die noch da sind kann ich nichts derart erkennen.
Nun schwanke ich mit meiner vermutung zwischen Ichthyo oder Piscinoodinium...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin Hi.
BeitragVerfasst am: 07.03.2010 13:22 Titel: Antworten mit Zitat

Site Admin

Anmeldedatum: 13.04.2007
Beiträge: 2427
Wohnort: Hamburg

moin,
dann versuch doch mal ordentliche bilder zur möglichst genauen selbstdiagnose zu finden! schau doch z.b. mal hier: http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwiki.php?n=DiagnoseKrankheiten.DiagnoseKrankheiten

für ichthyo gibt es gute heilmittel. in schwererem brackwasser sterben die viecher auch. aber da bist du ja noch weit von entfernt.
das programm zur berechnung der salzmenge findet ihr hier: http://www.mathgame.de/RiffACalc.htm
martin
_________________
Canthigaster valentini 1/1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Markus Schulz
BeitragVerfasst am: 08.03.2010 13:37 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 16.04.2007
Beiträge: 183

kruemeline hat Folgendes geschrieben:

Nun schwanke ich mit meiner vermutung zwischen Ichthyo oder Piscinoodinium...


Moin,

Ichthyo ist viel wahrscheinlicher, da Oodinium eher kühlem und weichen Wasser zugeneigt ist und zudem auch eher wie ein samtiger belag denn wie einzelne Punkte aussehen - aber dann ist es auch schon sehr weit fortgeschritten, diese Krankheit erkennt man nur schwer.

Große Wasserwechsel und gezielt mit Medis behandeln ist jetzt Mittel der wahl - und zwar zügig.

lg
_________________
1/1 C.lorteti
4 T.biocellatus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kruemeline
BeitragVerfasst am: 08.03.2010 13:53 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 28.02.2010
Beiträge: 10
Wohnort: Aschaffenburg

Ok, danke erstmal!
Fahre jetzt gleich los und besorg mir Punktol.
Habe das Becken auch von 26° auf 30°C erhöht, vielleicht hilfts ja etwas.
Hoffe ich kann die noch übrig gebliebenen retten...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Salokin Tsork
BeitragVerfasst am: 08.03.2010 14:58 Titel: Antworten mit Zitat

Site Admin

Anmeldedatum: 24.06.2009
Beiträge: 277
Wohnort: Rhauderfehn

Hi,

was Ichthyo angeht habe ich bei meinen Asseln mit eSHa 200 sehr gute Erfahrungen gemacht.

Gruß
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite 1, 2  Weiter Seite 1 von 2

Gehe zu:



Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Impressum
pufferforum.net topic RSS feed 

DAJ Glass (1.0.8) template by Dustin Baccetti
EQ graphic based off of a design from www.freeclipart.nu
Powered by phpBB 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de