pufferforum.net Foren-Übersicht
FAQ
Registrieren :: Login Einloggen, um private Nachrichten zu lesen


Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen
Zwergkugelfische - mein Erfahrungsbericht Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
virus_a
BeitragVerfasst am: 17.05.2015 02:56 Titel: Zwergkugelfische - mein Erfahrungsbericht Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 02.04.2011
Beiträge: 8
Wohnort: Niederrhein

Hallo Zusammen,

bevor ich vor 8 Monaten mir selber Zwergkugelfische angeschafft habe, habe ich vorher ewig im Netz nach Erfahrungsberichten gestöbert, die ich sehr interessant fand und mir teilweise auch weiter geholfen haben. Deswegen kommt nun mein Beitrag – das Wichtigste vorab: Diese Fische sind wirklich toll Smile

Ich halte 8 Zwergkugelfische in einem 230l Artenbecken. Davon sind 4 Männchen. Eigentlich wollte ich nur 2 Männchen, aber zum Zeitpunkt, an dem diese Fische in der Zoohandlung angeboten werden, ist die Geschlechter Bestimmung nicht so einfach, aber bis jetzt hatte ich trotzdem keine Probleme.

In den ersten Wochen waren sie zuerst recht schüchtern und kamen nur zum Fressen aus ihren Verstecken. Es schien so als wenn jeder Fisch sich sein eigenes Versteck gesucht hatte und keine Lust hatte dies zuteilen. Rolling Eyes

Nach dieser Eingewöhnungszeit haben sie ihr Verhalten geändert. Sie verstecken sich nur noch zum Schlafen und sobald ich in die Nähe des Aquariums komme, sind ruck zuck alle vorne an der Scheibe.
Wenn ich weiter entfernt im Zimmer zu meinem AQ schaue, sehe ich wie sie entspannt durch Becken schwimmen, an bestimmtem Stellen anhalten um dort die Lage zu erkunden. Dann dauert‘s aber nicht lange und sie schwimmen wieder zur Frontscheibe, weil es sich scheinbar rumspricht, dass ich gucke.Shocked Wenn ich mich mal länger vor’s Becken hock, gehen sie nach `ner Weile der beschriebenen Beschäftigung nach, aber nicht ohne zwischendurch zu checken, ob ich nicht vielleicht doch Lust hab die Klappe zu öffnen… Wink Außerdem kann ich jeden Fisch vom anderen unterscheiden, denn sie sehen alle etwas anders aus. Auch die Größe ist nicht nur geschlechtsabhängig, habe auch ein kleines Männchen. Manche sind eher blass mit auffallenden weißen Bauch, andere haben mehr Kontrast und andere wiederum sind sehr viel gelber oder haben mehr oder eine andere Anordnung von den kleinen, leuchtenden Punkten...

Bis auf die Anfangszeit konnte ich keinerlei Aggressionen bei den Fischen feststellen, nicht mal beim Füttern. Sie zucken nur manchmal voneinander weg, wenn sie die gleiche Larve erwischt haben und sich in der Mitte treffen, aber kein Fisch jagt einen anderen. Allerdings konnte ich auch noch kein Balzverhalten beobachten… Wink Obwohl sie nach 6 Monaten schon geschlechtsreif sein sollen, scheint in meinem Becken entweder nicht die richtige Stimmung auf zukommen oder es passiert immer nur im Dunkeln *grübel*
„Komisches“ Verhalten bemerke ich nur wenn das Licht aus ist aber es im Zimmer hell genug ist, dass ich die Fische sehen kann. Wenn ich dann am AQ vorbei gehe erschrecken sie sich vor mir und schwimmen schnell weg. Außerdem macht es den Eindruck, dass sie sich nach dem Licht orientieren und dann teilweise schief schwimmen, wenn die Lichtquelle nicht oben ist. Manchmal sehe ich, wenn gerade das Licht ausgegangen ist, wie sie irgendwie versuchen durch die Scheibe zu schwimmen und wie sie dann daran hektisch hoch und runter schwimmen.
Deswegen habe ich schon überlegt ein Mondlicht anzuschaffen. Hat damit schon jemand Erfahrung gemacht und kann eins empfehlen?

Apropos Technik, mein AQ Setting:
Licht (9-22Uhr mit Pause von 14-16Uhr) 4x28W T5, davon 3 mit 9000 Kelvin und eine hinten mit 4100 Kelvin. Dazu kommt ein Eheim 250 Thermo-Außenfilter, CO2 Anlage und ein Twinstar Nano.
Beim Wasserwechsel (alle 7-14 Tage) kommen ca. 40L Wasser aus der Osmose-Anlage zum normalen Leitungswasser. Die Wasserwerte liegen bei 6,6 pH-Wert, 4,5°d KH, 30 mg/l CO2 und 26°C.

Beim Thema Futter habe ich gemerkt, kam es auch darauf an wie groß die Fische selber sind. D.h. das Lebendfutter, das ihnen am Anfang zu groß war, wird mittlerweile gern angenommen. Sogar kleine Blasen- und Posthornschnecken aus meinen Schnecken Nano-Zuchtbecken (btw. Kennt jemand noch ein anderes, gutes Lebendfutter, das man in einem Schneckenbecken mit züchten kann?) werden mittlerweile von den Fischen ganz gefressen!!!
Mit ihr Lieblings-Futter sind rote Mückenlarven. Deswegen habe ich auch versucht, die gefriergetrocknete Variante davon zu verfüttern, aber nur mit wenig bis gar keinem Erfolg. Die Aufgetaute Variante wird merklich widerwillig angenommen. Ich denke das ist für sie das Pendant zur Tiefkühl-Pizza – der Hunger treibt´s rein.
Ansonsten gibt es abwechselnd und je nach Zoogeschäft Angebot, noch weiße Mückenlarven, Tubifex, Daphina, Artemia und Bachflohkrebse.
Hatte es auch mal mit einer Baby-Garnele versucht, das war aber keine gute Idee, weil sich beim Fisch die Schale am Maul verheddert hatte und erst nach einem Tag weg ging.
Normalerweise füttere ich einmal am Tag, ab und an schon mal 2 Mal am Tag.
Wenn ich nicht zuhause bin, gab es auch schon mal 4 Tage kein Futter, ohne dass sie abgemagert waren, wie man es manchmal in Zoohandlungen sieht. Für einen längeren Urlaub muss jemand zum Füttern gefunden werden, oder hat schon jemand einen Futterautomaten für Lebendfutter erfunden? Wink
Hey Eheim, JBL, etc. Marktlücke!!! Genauso wie ein bezahlbares Lebendfutter Liefer-Abo, oder kennt jemand sowas?

Fazit: Kosten und Mühen sind es Wert, diese Fische sind echte Haustiere! Very Happy

lG virus_a

Image 1487 Image 1486 Image 1485 Image 1484
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
The_Birdeater
BeitragVerfasst am: 17.05.2015 13:45 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 21.01.2014
Beiträge: 347
Wohnort: Düsseldorf

Hi,

das hört sich für mich ganz gut an. Meine kleine Erbsenbande, bestehend aus zwei Pärchen, verhält sich eigentlich exakt genauso. Tagsüber sind sie eher versteckt und suchen zwischen der dichten Bepflanzung nach Freßbarem. Die abendliche Fütterungszeit kennen sie allerdings ganz genau und dann warten alle vier an der Scheibe und betteln. Probleme untereinander gibt es bei mir auch nicht, allerdings ist das größte Weibchen, welches inzwischen gut 3,5cm lang ist, den anderen über dominant und vertreibt sie von Zeit zu Zeit. Zu Flossenschäden oder kreisrunden Bissverletzungen am Körper kommt es bei meinen aber nicht.

Paarungstimmung kam bei meinen auch noch nicht auf, aber das ist auch nicht wirklich tragisch, da ich eine gezielte Zucht nicht beabsichtige. Wenn es zufällig passiert, dann soll es eben so sein. Die beiden Männchen zeigen allerdings ab und an das für Kammkugelfische typische Imponiergehabe und das ist immer wieder schön zu beobachten. Rücken- und Bauchkamm werden aufgerichtet und dabei umkreisen sich die Fische gegenseitig und schiessen teilweise richtig durch das Becken. Sie haben damit schon recht früh angefangen. Die beiden Mädels zeigen sich bisher aber ziemlich unbeeindruckt.

Abgesehen von kleinen Blasen- und Posthornschnecken, welche ich oft verfüttere, fressen meine auch überwiegend rote Mückelarven (TK). Versuche sie an anderes Frostfutter zu gewöhnen, waren bisher erfolglos. Ich füttere sie täglich, mache aber zwischendurch auch mal Fastentage.


Zitat:
Deswegen habe ich schon überlegt ein Mondlicht anzuschaffen. Hat damit schon jemand Erfahrung gemacht und kann eins empfehlen?


In meinem Meerwasserbecken verwende ich eine schwache Mond- bzw. Nachtbeleuchtung. Der dort lebende Kugelfisch zeigte sich nach abschalten der Tagesbeleuchtung teilweise schreckhaft. Der Übergang ist nun nicht mehr so stark und der Fisch verhält sich ruhiger. Ob es jetzt auch bei einem Erbsenbecken notwendig ist, ist Ansichtssache. Ich verwende sowas dort nicht.

Zitat:
Fazit: Kosten und Mühen sind es Wert, diese Fische sind echte Haustiere!


Definitiv! Klein aber fein!
Erbsen machen immer wieder Spaß und eine artgerechte Haltung kann man gerade bei ihnen schon mit wenig Mühe umsetzen. Die Gattung Carinotetraodon eigent sich gerade für Anfänger recht gut, da sie allesamt Süßwasserbewohner sind, recht klein bleiben und ein stetiges Zahnwachstum praktisch nicht stattfindet.
_________________
Gruß, Aaron
---------------------------
1x Sphoeroides testudineus
1x Tetraodon miurus
1x Auriglobus modestus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kuglhupf
BeitragVerfasst am: 19.05.2015 12:33 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 11.04.2015
Beiträge: 24
Wohnort: Dresden

Die Bepflanzung sieht echt stark aus. Hast du noch mehr Bilder davon? Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
virus_a
BeitragVerfasst am: 25.07.2016 00:25 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 02.04.2011
Beiträge: 8
Wohnort: Niederrhein

Zeit für ein Update! Smile

Leider ist ein Kufi kurz nach meinem letzten Eintrag dahingeschieden.Crying or Very sad Claris war von Anfang an etwas dünner als seine Kumpel. Auch durch extra Futterrationen wurde er nicht rundlicher. Aber plötzlich fraß er immer weniger und wurde zunehmend apathisch, bis er nur noch in einer Pflanze lag. Daraufhin setze ich ihn in ein Quarantäne Becken, aber das nutzte leider auch nicht. Ich tippe es war Fischtuberkulose.Crying or Very sad
Wahrscheinlich ist es totale Einbildung und Aquarianer Spinnerei aber ich meine bemerkt zu haben das die anderen Fische irgendwie getrauert haben, weil sie zurückhaltender waren als sonst.

Mittlerweile sind auch Amano & Red Fire Garnelen mit eingezogen. Vertragen sich soweit alle wunderbar, obwohl ich nicht meine Hand ins Feuer legen würde ob bei den Red Fire Garnelen nicht manchmal die ein oder andere natürliche Geburtenkontrolle vorkommt... Rolling Eyes
Ein Zwergkugelfisch soll nach 6 Monaten schon geschlechtsreif sein, aber Imponiergehabe der Männchen konnte ich erst nach ca. 1 Jahr beobachten. Dabei verbreitern sich die Männchen und kreisen um einander. Beim erstmal war ich richtig erschrocken, weil die Körperform so anders aussieht: Aus Kugel wird Scheibe! Shocked

Außerdem ist mir aufgefallen, wie sehr sich manchmal die Färbung ändert. Jetzt gibt es einen "Verdunkelungs-Modus", dabei wird der Rücken so dunkel, dass kaum der Kontrast zu den schwarzen Flecken sichtbar ist.
Ich meine es kommt bei den Tieren vor, die längere Zeit in den Pflanzen waren und dann ins "Frei" schwimmen. Vielleicht ist es Tarnung? Oder Ausdruck einer Stimmung...

Und seit Kurzem konnte ich tatsächlich das allererste Mal Balz Verhalten beobachten!
Es fing damit an, dass ein Männchen schneller schwamm als sonst, ruckartig stehen blieb und zack in eine andere Richtung schwamm. Bis in das begehrte Weibchen in Sicht kam und sie beide auf einmal zusammen langsam schwammen. Dabei war das Männchen über dem Weibchen und „biss“ das Weibchen Links und Recht am Rücken. Aber das Weibchen wehrte sich nicht und schwamm auch nicht schnell weg. Das ging so bis das Weibchen eine „Kuhle“ in den Pflanzen entdeckte und dort hinlegte. Das Männchen ließ sofort von ihr ab aber blieb noch eine Weile vor der Kuhle, bis wieder beide normal wegschwammen.
Bis sah ich immer nur das gleiche Männchen mit dem gleichen Weibchen, ein Anzeichen von Monogamie?
Ich konnte bis jetzt aber keine Eier sehen, bei der Beckenbepflanzung gestaltet sich das eher schwierig. Ich glaube es zwar nicht, aber mal schauen ob ich mal einen Jungfisch zusehen bekomme.

Es wird auf jeden Fall nicht langweilig mit Kugelfischen! Smile

Image 1499 Image 1500
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
virus_a
BeitragVerfasst am: 07.08.2016 17:05 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 02.04.2011
Beiträge: 8
Wohnort: Niederrhein

Und schon wieder etwas Neues:

Heute nach dem Wasserwechsel sah ich plötzlich einen Jungfisch!Shocked Surprised Mr. Green
Tatsächlich Nachwuchs, ich hoffe das ist auch ein Zeichen dafür, dass die Fische sich wohl fühlen. Smile

Hier gibt's Fotos
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KufiSonja1980
BeitragVerfasst am: 24.08.2016 14:34 Titel: freu mich für dich Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 16.06.2016
Beiträge: 13
Wohnort: Niederösterreich

voll süß !!!!!!!
_________________
OSKAR (MBU), Asseln (Asselkufis), HEKTOR (Schmuckflösselhecht) und mein FRED (Nilkugelfisch) im HERZEN !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pire1970
BeitragVerfasst am: 29.07.2017 18:36 Titel: Antworten mit Zitat



Anmeldedatum: 12.04.2016
Beiträge: 1
Wohnort: Amberg

virus_a hat Folgendes geschrieben:
Und schon wieder etwas Neues:

Heute nach dem Wasserwechsel sah ich plötzlich einen Jungfisch!Shocked Surprised Mr. Green
Tatsächlich Nachwuchs, ich hoffe das ist auch ein Zeichen dafür, dass die Fische sich wohl fühlen. Smile

Hier gibt's Fotos

Wow das sieht ja toll aus Smile

Ich bin nun seid einiger Zeit auch stolzer Besitzerin von Zwergkugelfische Smile
Was sind denn das für Wasserpflanzen auf deinen Bildern?

Lg
Pire
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1

Gehe zu:



Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Impressum
pufferforum.net topic RSS feed 

DAJ Glass (1.0.8) template by Dustin Baccetti
EQ graphic based off of a design from www.freeclipart.nu
Powered by phpBB 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de